Home » Parasiten

Parasiten

  • Tierische Parasiten:
    Man sollte sehr aufmerksam danach schauen, ob die Pflanzen auf Ihrem Balkon oder in Ihrer Wohnung von Insekten und Milben befallen sind.
    Die wichtigsten sind:

 

Blattläuse und Schildläuse sind Insekten, die die Lymphe der Pflanzen saugen, diese dadurch schwächen, ihre Lebensfunktionen beeinträchtigen und zum Verwelken bringen.

Es gibt Pflanzen, die empfindlicher als andere sind (zum Beispiel ist die Kentia anfälliger für Schildläuse und die Rose für Blattläuse), aber man muss im Allgemeinen) auf alle Zimmerpflanzen Acht geben. Der Frühling ist die Jahreszeit, in der sich diese Parasiten am schnellsten ausbreiten. Man sollte auch präventiv vorgehen, wenn man früher schon oder zu Beginn der Saison mit Schädlingsbefall zu tun hatte. Auch die kleinen roten Spinnen und andere Milben tauchen im Frühling auf. Die Spinnen sind mit bloßem Auge sichtbar, da sie einige Zehntelmillimeter groß sind, die anderen Milben sind es im Allgemeinen nicht, bzw. erst dann, wenn sie Kolonien gebildet haben.
Es lohnt sich immer, präventiv zu handeln, um die Eier zu bekämpfen, und zwar Ende Februar-März. Es gibt spezielle Produkte, die gespritzt werden. Wenden Sie sich an Ihr Fachgeschäft.


  • Pflanzliche Parasiten (Pilzkrankheiten)
    Die drei wichtigsten Gruppen sind Pilze, Bakterien und Viren. Während ein Befall mit Viren und Bakterien selten vorkommt, da diese schon im Samenbeet und im Gewächshaus bekämpft werden, das heißt am Ursprung, wachsen Pilze unter Bedingungen, die oft in einer häuslichen Umgebung vorhanden sind. Rostpilze sind Sporen, die tatsächlich wie Rost aussehen, mit staubigen Flecken von gelb-brauner Farbe. Rosen und Nelken werden häufig von ihnen befallen. Oidium oder Mehltau befällt viele Pflanzen (Lorbeer, Rose), man erkennt ihn am staubigen, weißen Schimmel. Grauschimmel (Botrytis) findet man oft an Alpenveilchen, die unter den Blättern zu lange feucht waren. Alle diese Krankheiten treten auf, wenn die Temperatur über 18° C liegt, bei hoher Luftfeuchtigkeit. Fäule der Wurzeln hingegen ist oft auf exzessives Gießen zurückzuführen, vor allem im Winter, im Zusammenhang mit schlecht beleuchteten Räumen. Kontrollieren Sie vor allem diesem Aspekt.

 

Kommen Sie in unser Geschäft, wenn Sie Beratung wünschen, oder schreiben Sie an [email protected]

 

zurückgehen